Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MEDICAL OFFICE - Anwenderforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 29. Juli 2022, 08:11

Wie kann ich Laborbefunde (ungelesen) einer ToDo-Liste zuordnen UND dann noch nur dem eingeloggten User/LE zuordnen?

Moin

Der Betreff sagt schon alles. Ich hatte diesbezüglich mal etwas im Forum gelesen, finde es aber nicht wieder.
Ergänzung: Im Konfigurationsdialog zu Dyn-View werden zur ToDo-Liste an 2 Stellen Möglichkeiten geschaffen, eine Verbindung zum Leistungserbringer zuzuordnen. Beide haben aber nicht den gewünschten Effekt. Es ist sogar so, dass ich keine Patienten mehr in der Liste sehe, sobald ich EINEN LE anklicke, oder das Häkchen setze bei Leistungserbringer des Kontextes berücksichtigen.
Wie sind diese Einschränkungen denn dann gemeint?
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Josmed« (29. Juli 2022, 08:48)


2

Montag, 15. August 2022, 09:13

Hallo Herr Dr. Sprenger,

ich habe dazu ein Ticket MO-264976 eröffnet und Ihren MEDICAL OFFICE Partner informiert.

Freundliche Grüße
Herr Kassebaum
INDAMED GmbH | First-Level-Support | Telefon 0385 77094 | E-Mail: support@indamed.de

3

Montag, 15. August 2022, 10:21

Danke
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

4

Dienstag, 16. August 2022, 08:41

ich habe dazu ein Ticket MO-264976 eröffnet und Ihren MEDICAL OFFICE Partner informiert.
Der ist schon informiert. Da ich bisher noch keinen Lösungsansatz habe, versuche ich es hier zusätzlich.
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

5

Dienstag, 16. August 2022, 16:50

Hallo Herr Dr. Sprenger,

ich habe Ihrem Partner Informationen über das Ticket MO-264976 zukommen lassen und gebeten sich mit Ihnen in Verbindung zu setzen. Im Prinzip muss sich angesehen werden, wie die Laboraufträge erfasst werden, ob diese genügend Informationen wie Leistungserbringer bei Anlage des Auftrags und Import enthalten, um einen Lösungsansatz wie der Auswertung der ToDo-Listen kontextbezogen möglich wäre.

Freundliche Grüße
Herr Kassebaum
INDAMED GmbH | First-Level-Support | Telefon 0385 77094 | E-Mail: support@indamed.de

6

Mittwoch, 31. August 2022, 15:20

Hallo Herr Dr. Sprenger,

nach Untersuchung per Fernwartung zusammen mit Ihrem MEDICAL OFFICE Partner und dem Informationsaustausch mit der Technik müssen wir leider mitteilen, dass wir hier keine Möglichkeit sehen, die Befunde kontextbezogen (Behandler) zuzuweisen. In der Labordatei gibt es zu den Aufträgen und zurückgesendeten Befunden keinen Verweis für jeden einzelnen Leistungserbringer. Dies ist im LDT3 nicht vorgesehen. Wir sehen auch keine andere Möglichkeit über Umwege solch eine automatisierte Zuordnung zu ermöglichen.

Freundliche Grüße
Herr Kassebaum
INDAMED GmbH | First-Level-Support | Telefon 0385 77094 | E-Mail: support@indamed.de

7

Mittwoch, 31. August 2022, 22:25

Hallo Herr Kassenbaum

Beim erstellen des Auftrages findet aber doch eine Zuordnung zum Leistungserbringer statt.
Damit sollte sich dann auch der Import mit gleicher Auftragsnummer zuordnen lassen.
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Josmed« (1. September 2022, 09:27)


8

Donnerstag, 1. September 2022, 08:05

Hallo Josmed,

ja das ist richtig, aber für LDT3 ist dies nicht vorgesehen. Der Auftrag wird dann an das Labor ohne diese Informationen übergeben.

Freundliche Grüße
Herr Kassebaum
INDAMED GmbH | First-Level-Support | Telefon 0385 77094 | E-Mail: support@indamed.de

9

Donnerstag, 1. September 2022, 09:32

Hallo Josmed,

ja das ist richtig, aber für LDT3 ist dies nicht vorgesehen. Der Auftrag wird dann an das Labor ohne diese Informationen übergeben.


Heisst dass, MO gibt die Info über die Untersuchung an das Labor (macht diesen Patienten identifizierbar) und das Labor sendet die Befunde (ebenfalls identifizierbar) zurück, aber MO kann nicht mehr feststellen, wer den Auftrag für die Untersuchung initiiert hat? Das glaube ich nicht. Beim erstellen hat MO die INFO, welcher LE hat den Job angestoßen, bei Rückkehr der Ergebnisse werden Auftrag und Ergebnis miteinander verknüpft und mit dem nitialen Auftrag ist auch der LE verknüpft.

ICH kann das NICHT verbinden und darstellen, INDAMED kann dies :-) :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger