Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MEDICAL OFFICE - Anwenderforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 12. November 2021, 16:13

Impfzertifikat bei Covid Booster-Impfung

Hallo INDAMED,
wird es eine Anpassung des Impfzertifikats wegen den nun vorgesehenen Covid Booster-Impfungen geben?
Nach §75b Abs. 5 SGB V zertifizierter IT-Dienstleister in Kaiserslautern (KBV IT-Sicherheitsrichtlinie)

2

Sonntag, 14. November 2021, 20:02

web.impfnachweis.info kennt sie schon

dort kann man Zertifikate für Auffrischimpfungen erstellen

Gruß

B. Müller

Beiträge: 1 856

Wohnort: :)

Über mich:

that KIM
ain't worth
no nothin
she ain’t got the sense
God gave a piss ant

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. November 2021, 20:42

Gibts doch schon. Ist bei Bio die 2. Auffrischung, ergo die 1. Booster, ego die 3. Impfung, oder hab ich das am Freitag falsch gemacht?
bro

4

Montag, 15. November 2021, 08:02

Hallo Brogarden,
nö, sollte korrekt so sein. Machen wir schon die ganze Zeit so. Allerdings müsste man glaube ich bei Biontech "1. Auffrischung" auswählen, dann müsste automatisch Dosis / Gesamtzahl auf 3 / 3 gesetzt werden. Wenn alle Impfungen in der eigenen Praxis durchgeführt und abgerechnet wurden soll das Zertifikat wohl sogar automatisch befüllt werden, das habe ich hier aber noch nicht verifiziert.

VG Julian Hartig

5

Montag, 15. November 2021, 09:38

Hallo,

die Auffrischungsimpfungen bzw. BoosterImpfungen sind doch enthalten...
Sogar mit weiteren Informationen über das Ausrufezeichen... ;)
»K.Riemer« hat folgende Datei angehängt:
  • Impfung.PNG (49,21 kB - 78 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Dezember 2021, 14:49)
MfG

K.Riemer :)

_____________________

www.indamed.de

6

Montag, 15. November 2021, 10:43

Perfekt, lieben Dank für den Screenshot Frau Riemer
Nach §75b Abs. 5 SGB V zertifizierter IT-Dienstleister in Kaiserslautern (KBV IT-Sicherheitsrichtlinie)

Beiträge: 1 856

Wohnort: :)

Über mich:

that KIM
ain't worth
no nothin
she ain’t got the sense
God gave a piss ant

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. November 2021, 17:53

Vielleicht bin ich ja a wengle blöd, aber ich sehe das so, oder was verstehe ich nicht?
»Hus Brogarden« hat folgende Datei angehängt:

8

Montag, 15. November 2021, 18:16

Dass die 2. Biontech auch noch zur Grundimpfung gehört. Wenn Sie da 2. Auffrischung auswählen, sollte bei Dosis / Gesamtzahl 4/4 stehen. Bei 1. Auffrischung müsste automatisch mit 3/3 befüllt werden. Siehe auch die Legende wenn Sie auf das Ausrufezeichen klicken.

VG Julian Hartig

Beiträge: 1 856

Wohnort: :)

Über mich:

that KIM
ain't worth
no nothin
she ain’t got the sense
God gave a piss ant

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. November 2021, 18:34

bei mir steht 3/3 bei der 2. Auffrischimpung.Eigentlich logisch, weil es per se eigentlich noch gar nicht definiert ist, wie viele Gaben zur Grundimmunisierung gehören werden.
oder ist das eine Interne INDAMED Regel.
Für mich ist mein Schaubild logisch und spuckt auch 3 von 3 aus. Auch der Covpass meckert nicht. Eine 4. Impfung ist doch noch gar nicht im Gespräch. Wo finde ich das Stikoimpfschema, das 4 Dosen beschreibt?
bro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hus Brogarden« (15. November 2021, 18:41)


10

Dienstag, 16. November 2021, 07:52

bei mir steht 3/3 bei der 2. Auffrischimpung.Eigentlich logisch, weil es per se eigentlich noch gar nicht definiert ist, wie viele Gaben zur Grundimmunisierung gehören werden.

Selbstverständlich ist klar, wie viele Impfdosen zur Grundimmunisierung gehören. Das geht aus der Fachinformation hervor. Bei Biontech und Moderna sowie Astra Zeneca sind das zwei Impfdosen im entsprechend nach Fachinformation vorgegebenen Impfabstand. Die Vorgaben der Fachinformation wurden auch in die Stiko-Empfehlungen übernommen. (Grundimmunisierung heißt dort synonym auch "Primäre Impfserie")


Für mich ist mein Schaubild logisch und spuckt auch 3 von 3 aus. Auch der Covpass meckert nicht. Eine 4. Impfung ist doch noch gar nicht im Gespräch. Wo finde ich das Stikoimpfschema, das 4 Dosen beschreibt?
bro


Das finden Sie im epidemiologischen Bulletin Nr. 39/2021 (https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Epi…publicationFile):

Zitat von »Epidemiologisches Bulletin Nr. 39/2021«


Bei schwer immundefizienten Personen mit einer
erwartbar stark verminderten Impfantwort (s. Tab. 3)
kann die 3.Impfstoffdosis bereits 4 Wochen nach
der 2.Impfstoffdosis als Optimierung der primären
Impfserie verabreicht werden. Über eine Auffrischimpfung im Abstand von weiteren ca. 6 Monaten zur primären Impfserie muss bei diesen Personen im Einzelfall entschieden werden.


Allerdings wird die von Ihnen in dieser Auswahlbox getroffene Auswahl bzgl. Auffrischung auch gar nicht ins Impfzertifikat übernommen. Dafür ist nur die von Ihnen (bzw. automatisch) hinterlegte Anzahl an verabreichten Dosen von Gesamtdosen maßgeblich. So lange Sie ein Zertifikat ausstellen, welches genau so viele verabreichte wie Gesamtdosen beinhaltet, wird es zwei Wochen nach erfolgter Impfung der letzten Dosis als gültig angezeigt. Die Covpass-App scheint als Sonderregel sogar einprogrammiert zu haben, dass bei Biontech (und vermutlich auch Moderna) jedes Zertifikat mit mehr als zwei verabreichten Dosen sofort als gültig angezeigt wird, selbst wenn die Gabe der Dosis noch nicht länger als zwei Wochen her ist. Das ist, soweit mir bekannt, aber derzeit nicht auf die gesamte EU für die dort jeweils verwendeten Prüfapps übertragbar. Sicherheitshalber sollte man also auch noch das Zertifikat zur 2. Impfung dabeihaben, damit man auf jeden Fall ein gültiges hat.

VG Julian Hartig

Beiträge: 1 856

Wohnort: :)

Über mich:

that KIM
ain't worth
no nothin
she ain’t got the sense
God gave a piss ant

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. November 2021, 08:06

eine 4. Impfung wird aber nicht grundsätzlich beschrieben. Ich halte die Einteilung von Indamed für irreführend, da sonst in der Regel auch nicht zwischen unterschiedlichen Populationen unterschieden wird.
Es wird ja auch Bio und Astra und Johnson fleißig durcheinander geimpft. Das hat mit einer Grundimmunisierung, wie wir sie kennen, nichts zu tun. Man weiß noch gar nicht, wann eine Grundimmunisierung abgeschlossen ist und was dazu gehört.

Bei Johnson ist das ja deutlich geworden. Da glaubte man die Grundimmunisierung seit mit einer Impfung abgeschlossen. Irrtum, es braucht eine 2. Impfung für die Grundimmunisierung. Dies noch mit einem anderen Impfstoff. Das Gleiche bei Astra. Grundimmunisierung mit 2-mal Astra, dann stopp nicht gut besser Biontech. Das hat mit klassischen Impfprotokollen nichts mehr zu tun.

Es wäre besser 1. Impfung 2. Impfung 3. Impfung etc. zu schreiben, der Covpass rechnet auch nicht anders.

Und wenn ein neuer Impfstoff dazukommt, wird wieder neu gemischt. Impfungen numerisch zählen, mit Datum wäre imho besser. Die Apps berechnen dann die Gültigkeitsdauer ohnehin.

Dann kommt noch Genesen 1 und Genesen 2 dazu, diese Kunden habe ich schon. 1-mal geimpft und 2-mal genesen und der Booster steht an. Wo endet da die Grundimmunisierung?

Wenn aber Indamed das so möchte, dann war die Erklärung nicht gut, weil irreführend.
bro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hus Brogarden« (16. November 2021, 08:15)


12

Dienstag, 16. November 2021, 08:17

Soweit mir bekannt ist geht die Auswahl in diesem Feld wie gesagt sowieso nicht ins generierte Zertifikat ein. Wenn Sie wollen, können Sie vermutlich einfach die Angaben zu Dosis und Gesamtzahl selbst befüllen und dieses Auswahlfeld einfach links liegen lassen.
Da in Österreich z.B. bereits die Regelung gilt, dass ein Impfzertifikat 9 Monate nach der letzten Verabreichung (egal welcher Impfstoff, egal wie viele Dosen insgesamt schon bisher) abläuft, halte ich es zumindest auf EU-Ebene für nahezu sicher, dass letztlich alle 6 Monate eine Auffrischimpfung vorgenommen werden wird. Zumindest so lange Corona andauert oder bis nachgewiesen wurde, dass die 3. Impfung solche Wunder vollbringt, dass selbst bei Ü80 das Intensivrisiko bei Infektion gegen 0 geht. Da es ja mittlerweile schon einige Berichte über Impfdurchbrüche, teils auch mit schweren Verläufen, nach erfolgter Booster-Impfung bei den älteren Semestern gibt, halte ich das aber für recht unwahrscheinlich.

VG Julian Hartig

13

Dienstag, 16. November 2021, 09:26

Hallo,

das BMG macht die Vorgaben für die Umsetzung des Impfzertifikats. Inhaltlich werden von INDAMED zu den Impfungen keine eigenen Interpretationen vorgenommen. Wir fügen nur Komfortfunktionen hinzu, wie das Absetzen von Ziffern.
Die Tabelle, die über den Info-Button angezeigt werden kann, ist direkt aus der Leistungsbeschreibung des BMG übernommen. Dort ist die 2. Auffrischungsimpfung aufgeführt und somit auch in den Dialog mit übernommen. Das ist keine Auslegung von uns. Wir haben uns auch bei der Wortwahl an die Vorgaben des BGM gehalten, da dies mutmaßlich der übliche Sprachgebrauch in Fachkreisen sein sollte. Für uns ist an der Stelle auch nicht von Bedeutung, ob die 2. Auffrischung überhaupt geregelt ist. Evtl. wollte das BMG schon auf die Zukunft vorbereitet sein, damit sie nicht schon in einem halben Jahr erneut geänderte Anforderungen senden müssen, wenn es zur 2. Auffrischungsimpfung kommt.
Mit freundlichen Grüßen,

G. Wingenbach
-INDAMED Support-

Beiträge: 1 856

Wohnort: :)

Über mich:

that KIM
ain't worth
no nothin
she ain’t got the sense
God gave a piss ant

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. November 2021, 17:05

dann muss ich noch mal blöd fragen:

Den Reiter Grundimmunisierung (GI) muss sich also 2-mal wählen. 1-mal bei der 1. Impfung und einmal bei der 2. Impfung. Richtig?
Ist zwar didaktisch falsch, und fehlerbehaftet und da ich so nicht denken kann, frag ich halt noch mal nach.

Und beim Boostern nach 2x GI 1. Auffrischung. = 3
Nach dem 1. Boostern 2. Auffrischung = 4
Und dann 3. Auffrischung =4 +1 usw.
etc.
und wenn wir 10x auffrischen müssen haben wir dann eine Latte von 12 Möglichkeiten?
Das ist wirklich nicht logisch und nicht gebräuchlich. Das könnte man auch anders umsetzen, ohne Vorschriften zu verletzen.
bro

15

Dienstag, 16. November 2021, 17:27

Eigentlich sollten Sie bei (ausschließlicher) Impfung in eigener Praxis da gar nichts auswählen müssen, das müsste eigentlich alles automatisch vorbelegt werden, inklusive der Dosiszahl.
Und der Begriff Grundimmunisierung ist nicht falsch, das nennt man halt so. Das Kinderschema für Tetanus et. al. nach STIKO nennt sich auch Grundimmunisierung, obwohl dazu mehrfache Sechsfachimpfungen zählen.

VG Julian Hartig

Beiträge: 102

Wohnort: Nieder-Hilbersheim

Über mich: Promovierter Informatiker, Softwarearchitekt, Prozessingenieur, tätig in der Hausarztpraxis meiner Frau Doktor.

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 16. November 2021, 17:31

Ich habe mich über die mangelnde Einheitlichkeit in der Systematik auch schon gewundert. Weil's bei J&J nach 1 Impfung schon ein Zertifikat gibt, mit dem man durch die G-Regeln kommt (ergo: grundimmunisiert), ist die zweite Impfung (mit anderem Impfstoff) dann eben eine Auffrischung. Bei Astra sind dafür 2 Dosen nötig.

Wenn ich nach 1. Astra eine 2. BioNTech habe, dann ist dafür auch die Abrechnungsziffer für die 2. BioNTech anzusetzen (auch wenn der Patient das erste Mal in Kontakt damit kommt). Damit ist die Grundimmunisierung abgeschlossen, und als nächstes kommt die 1. Auffrischung.

Also: Auffrischung ist alles, was nach der Grundimmunisierung kommt. Wann die Grundimmunisierung abgeschlossen ist, hängt vom Impfstoff ab. Es gibt keine Impfstoffkombination, bei der man mehr als 2 Impfungen für die Grundimmunisierung braucht, also ist bei 2 spätestens Schluss. J&J ist da entstehungsgeschichtlich die Ausnahme, aber da es das Zertifikat immer ab 1. Impfung gab, gilt (abrechnungs-)"technisch" die Grundimmunisierung als abgeschlossen.Weitere Impfungen sind Auffrischungen.

So lese ich das. Steht aber leider anscheinend nirgends explizit dabei. Hier wird vieles vorausgesetzt, was aber bei genauerem Hinsehen nicht alle Fälle beschreibt (z.B. "Was ist nun genau eine Auffrischung?").

Wer findet, wo es tatsächlich explizit steht, über Hinweise würde ich mich freuen.

17

Dienstag, 16. November 2021, 20:15

Und wie wir im Epidemiologisches Bulletin 43/2021 Seite 8 sehen springt auch die STIKO in der "Nomenklatur" hin und her
ImpfDoc welches nun ja meist "Recht" wertet die "Booster"-Impfung nach Johnson & Johnson als Abschlussimpfung und setzt auch die entsprechende Ziffer (Suffix B /W /H) ab - wir übernehmen das stumpf.


Richtig lustig wird es wenn man das Zertifikat für die Auffrischung nach J&J in CovPass einliest dann sagt die APP "kein vollständiger Impfschutz" dieser erst in 2 Wochen - das ist natürlich falsch. (passiert bei 2/2 Dosen egal ob man Grundimmunisierung, Auffrischung oder sonst was wählt)

Edit: und gerade noch in einer Veröffentlichung des Hausärzteverbandes nur um die Verwirrung perfekt zu machen: "Auffrischung: Menschen mit Immunschwäche (3. Dosis zählt als Grundimmunisierung)" - ja das steht da genau so - ich glaube das kann man nicht logisch zu Ende denken ...
»GMPTS« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GMPTS« (16. November 2021, 22:44)


Beiträge: 102

Wohnort: Nieder-Hilbersheim

Über mich: Promovierter Informatiker, Softwarearchitekt, Prozessingenieur, tätig in der Hausarztpraxis meiner Frau Doktor.

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. November 2021, 07:20

ich glaube das kann man nicht logisch zu Ende denken ...


... ergo: man kann es nicht richtig machen.

... ergo: wenn es unmöglich ist, es objektiv richtig zu machen, kann man es natürlich auch nicht falsch machen.

Nach fast 1 Jahr Impfen darf man mehr erwarten. :rolleyes:

Die Schuld trägt hier kein Softwarehersteller. Mangels Vorgaben sind es aber genau die, welche dann durch die Implementierung Fakten schaffen, die sich nicht mehr korrigieren lassen. Sieht dann so aus, als wäre es ihr Fehler. Das passiert hierzulande so oft, dass einem schlecht werden könnte.

Braucht sich also keiner zu wundern, wenn die Impfzahlen hinten und vorne nicht stimmen, weil zu viel Interpretationsspielraum besteht.

Beiträge: 1 856

Wohnort: :)

Über mich:

that KIM
ain't worth
no nothin
she ain’t got the sense
God gave a piss ant

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. November 2021, 08:43

Ich bleibe dabei:
1. Impfung = Grundimpfung
2. Impfung = Komplettierung zur Grundimpf = 1. Auffrischung, auch bei Johnson, denn der wurde angehoben
3. Impfung = Booster- = 2. Auffrischung

bis die Logik stimmt
bro

Frage noch was bedeutet Genesenenimpfung?
ist das für MO das certificato di recupero
oder die 1. und einzige Impfung nach Covidinfektion inert 6 Monaten.

nach meiner Logik wäre das die 1. Auffrischung
nach MO Logik Komplettierung der Grundimmunisierung, was wissenschaftlicher Bullshit ist.

genauso so wie es ein Turiner Autofahrer als Bullshit empfindet, wenn ich Nachts um 00 an einer Kreuzung mit roter Ampel stehe und brav warte, obwohl weit und breit kein Auto kommt. Er hupt mich an, logisch zu fahren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hus Brogarden« (17. November 2021, 08:52)


Beiträge: 102

Wohnort: Nieder-Hilbersheim

Über mich: Promovierter Informatiker, Softwarearchitekt, Prozessingenieur, tätig in der Hausarztpraxis meiner Frau Doktor.

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. November 2021, 09:42

index.php?page=Attachment&attachmentID=8555

(KBV vom 1.10.21)

Über Genesenenimpfungen sagt das nicht viel, aber ich würde daraus ablesen, dass eine chronologisch zweite Impfung nur im Fall von J&J eine Auffrischung sein kann. Bei den anderen Impfstoffen, auch bei Kreuzimpfungen, handelt es sich bei Impfung Nummer 2 um Abschlussimpfungen (zum Abschluss der Grundimmunisierung). Erst die chronologisch dritte Impfung ist dann eine Auffrischung.

In Bezug auf die Zertifikate und deren Gültigkeit ist diese Unterscheidung sogar technisch wichtig! Denn bei einer Auffrischung muss kein 2-Wochen-Zeitraum ausgeklammert werden. Bei der Erstimpfung darf das Zertifikat niemals Vollschutz gewähren. Bei der Abschlussimpfung erst nach 2 Wochen (kurios halt: Bei J&J gibt es keine Erstimpfung, aber natürlich eine erste Impfung :wacko: ). Deutlich dargestellt sind diese Sachverhalte nicht, aber für mich ergibt es anders keinen Sinn.

Überträgt man diese Logik auf die Genesenenimpfumg, dann muss man eigentlich die Auffrischung wählen, da ansonsten der Genesene zwei Wochen lang seinen Infektionsnachweis zeigen müsste, bevor er seinen Impfstatus präsentieren kann.

Wegen der gestrigen Erhöhung des Honorars sind diese Vorgaben zurzeit in Bearbeitung. Vielleicht kommt ja mal was Erhellendes, wenn die nächste Version verfügbar ist.