Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MEDICAL OFFICE - Anwenderforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 13. Juli 2013, 17:26

EKG-Gerät mittels GDT anbinden, wer hat es gemacht?

Hallo User

Wer hat eine EKG-Gerät mittels GDT in MO eingebunden, welches Gerät, welche Software, wie zufrieden sind Sie?
LG, Josmed
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

2

Samstag, 13. Juli 2013, 18:53

Cardiosoft

Hallo Josmed,

ich, der ich als Kinderkardiologe täglich EKGs ableiten und ansehen muß, habe das Cardiosoft (GE). Das geht nach etwas hin und her per GDT gut mit MO zusammen. Ob ich es jetzt echt empfehlen kann, weiß ich nicht. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, prinzipiell nicht mehr mit GE zusammenzuarbeiten, da der Service nicht gut und teuer ist (Sie zahlen für jedes Update Spitzenpreise). Mit einer Sauganlage ist es aber schnell und gut, 1 Platz leitet ab, ich kann es mir dann an meinem Büro-PC ansehen. Ein echtes Gerät würde ich mir nicht mehr kaufen, sondern nur noch ein PC-EKG ...

Grüße,

Peter Quick

3

Sonntag, 14. Juli 2013, 10:32

Hallo,

wir haben 2 Systeme angebunden... - das bereits von Herrn Quick angesprochene System von GE (Cardiosoft), welches schon vor der Umstellung auf MO unter Compumed M1 lief, sowie ein sehr einfach zu beidenendes deutsches System: http://www.amedtec.de/de/ ECG-Pro aus Aue. Cardiosoft würde ich nicht mehr nehmen, da die Lizenzierung über einen Netzwerkdongle sehr kompliziert ist und bei gewachsener Infrastruktur (ein Tiel der GP besteht schon seit >30 Jahren, davon >15 Jahre EDV basiert) Netzwerkprobleme nicht immer zu vermeiden sind.

Bei der Cardiosoft mag MO zudem den PDF-Export nicht so ganz. Soll heißen, bei einem Export von 2 Seiten möchte Mo auch zwei Einzelseiten ablegen. Der Umweg über einen externen PDF-Drucker wurde nötig, was die Sache etwas kompliziert macht.

Die EKG-Software von Amedtec läuft als Bluetooth-Variante auch in anderen Zimmern bis 20m. Alles schon im Rahmen von Notfällen ausprobiert. Ich bin sehr zufrieden. Auch ein Laie könnte das Ding wohl problemlos bedienen - die Bedienoberfläche scheint auch schon auf Touch etwas ausgelegt worden zu sein (große Schaltflächen, sehr übersichtlich gestaltet).
Auf ein herkömmliches EKG mit Papierausdruck haben wir von vorneherein ganz verzichtet.

Custo hätte mir auch gefallen - ist aber viel zu teuer!
TF

4

Sonntag, 14. Juli 2013, 14:06

Amedtec

Hallo Herr Fiermann,

mit der Firma Amedtec arbeite ich auch gerne zusammen, schon aus räumlich/geografischen Gründen. Der Vertreter wohnt 1 km von meiner Praxis entfernt, die Firmenzentrale ist in meiner Nähe. Ich habe deren Lufu-Software und bin damit sehr zufrieden. Auch das LZ-RR fand ich super. Hätte es sich wirtschaftlich gelohnt (kann man echt je die Kosten eines solchen Gerätes wieder hereinarbeiten?) hätte ich es genommen. Wenn irgendwann mein Cardiosoft nicht mehr mit dem Windows oder der Hardware zusammenarbeiten sollte (LPT-Port !!!), würde ich vermutlich deren Hardware nehmen.
Bei Cardiosoft habe ich keine Rückübermittlung der EKG-Kurven in MO konfiguriert, da ich 2 Arbeitsplätze gekauft habe. Ich arbeite immer mit direktem Programmaufruf und springe dann in die entsprechende Ableitung. Dann kann ich auch nochmal nachmessen, da die integrierte Auswertung nicht immer zuverlässig arbeitet. Häufig bekomme ich Patienten zugewiesen mit der Aussage "pathologisches EKG". Wenn ich dann das EKG ansehe, sehe ich einen Normalbefund, nur die automatische Auswerte-Software hat das als path. befundet. Wenn ich jedoch jetzt eine Großpraxis mit vielen Plätzen habe, ist sicherlich die Archivierung als PDF in MO preisgünstiger, da ich nicht x Plätze kaufen muß ... bei meiner Lufu-Software war übrigens die Netzwerk-Lizenz mit enthalten und ich konnte es beliebig oft installieren ...

Grüße,

Peter Quick

P.S.: Konnten Sie das Problem mit den Addons lösen ?

5

Montag, 15. Juli 2013, 10:00

Danke für diese Tipps, werde mich mal mit dem angebot der Fa. A... beschäftigen.

LG, Josmed
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger