Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MEDICAL OFFICE - Anwenderforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 9. März 2020, 18:33

Sicherstellungsassistentin: wie anlegen?

Hallo,
die KV gibt mir die Möglichkeit, für 4 Wochen eine Sicherstellungsassistentin zu beschäftigen; die Assistentin muss aber mit ihrer eigenen LANR ihre von ihr erbrachten Leistungen in meiner Abrechnung dokumentieren. Meine Idee:

im DPS unter System/Leistungserbringer die Kollegin anlegen,
aber unter System/Abrechner und System/Institution alles so lassen wie es war.

als "Nutzer" ist sie schon angelegt, das sie meine ehemalige Weiterbildungsassistentin ist. Sie wählt sich also mit ihrem Kürzel ein und alles geht dann wie von Zauberhand....

Liege ich da richtig? :whistling:

2

Dienstag, 10. März 2020, 08:41

Hallo Herr Dr. Steinmetz,
ich denke, Sie müssen den Leistungserbringereintrag noch im Abrechner unter "Leistungserbringer" hinzufügen, sonst wird die Kollegin nicht für Ihren Abrechner abrechnen können. Außerdem müssen mindestens beim Benutzer der Kollegin (vermutlich sinnvollerweise aber zumindest auch bei den MFAs) unter "Zugriff abrechnerspezifisch" ggf. die Rechte für die Abrechnung für diesen neuen Leistungserbringer aktiviert werden.
Ich würde empfehlen, beim Nutzer der Kollegin auch ihren Leistungserbringer als Standardleistungserbringer zu setzen (und bei Ihrem eigenen Nutzer Ihren Leistungserbringer als Standard-LE).

VG Julian Hartig

3

Dienstag, 10. März 2020, 18:20

mmh... Danke für den Tipp. Aber beim Eingeben der entsprechenden Daten unter Leistungserbringer werden die Eingaben nicht gespeichert. Ist das so ein Lizenz-Ding?

4

Dienstag, 10. März 2020, 19:06

Zwei Leistungserbringer sind sicher inklusive. Ich glaube der dritte war nicht mehr inklusive.
So wie Crispinus das beschrieben hat, haben wir das damals auch gemacht (ich war mit aber nicht mehr über die einzelnen Punkte im klaren und habe darum geschwiegen :whistling: ), das hat funktioniert. 2 Ärtze die über eine externe Nummer abrechnen.

Beiträge: 86

Wohnort: Bremen

Über mich: Ulrich Strübing - EDV Dienstleister in Bremen, aktiv im Norden der Republik.

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. März 2020, 19:53

Medical Office wird nicht nach Leistungserbringern und Abrechnern lizensiert!

Moin,

kurz zusammen gefaßt:

- Institution bleibt unverändert,
- Leistungserbringer extern mit eigener LANR anlegen, damit diese erscheint,
- Nutzer mit Berechtigungen auf obige ausstatten (ggf. Terminzonen nicht vergessen),
- Im Abrechner Leistungserbringer hinzu fügen.

In wie weit eine Kennzeichnung im Stempel aka Briefkopf nötig ist - analog zu angestellten Ärzten - kann ich leider nicht sagen.

Zu weiteren Detailfragen bitte ggf. Ihren Support ansprechen.

Die Lizensierung von MO erfolgt nur nach Funktionen (Module) und Resourcen (Arbeitsplätze) - im Gegensatz zu vielen anderen Systemen!
(Ausnahmen gibt es bei SV-Verträgen - aber dann nicht von Indamed kommend)

Viel Erfolg!
VG aus Bremen - U. Strübing
In vielen Elektrobauteilen ist Qualm enthalten, sobald der raus ist, gehen sie nicht mehr!

Ansonsten immer wieder erstaunlich: Kaum macht man es richtig - schon funktionierts...

6

Mittwoch, 11. März 2020, 10:23

vielen Dank an alle! ich probiere es nochmal aus.