Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MEDICAL OFFICE - Anwenderforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 4. März 2016, 19:47

Welche Betriebssysteme werden von MO als Serverinstallation unterstützt?

Hallo INDAMED

Da wir unseren Server nach bald 5 Jahren einmal neu aufsetzen möchten, interessiert mich, welche Betriebssysteme von MO/INDAMED für eine Serverinstallation unterstützt werden. Derzeit läuft hier Windows Server 2008 Foundation, diese Version unterstützt allerdings nur bis zu 8 GB.

LG, Josmed
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

Beiträge: 104

Wohnort: Bremen

Über mich: Ulrich Strübing - EDV Dienstleister in Bremen, aktiv im Norden der Republik.

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. März 2016, 16:07

Hallo Josmed,

der aktuelle Freigabestand (26.2.2016) seitens Indamed lautet für das Serverbetriebssystem zum Betrieb von Medical Office:

Windows (32/64Bit): Vista, Windows7, Windows 8.1, Windows 10 - Windows Server (32/64Bit): 2008 und 2012.

Ein normales Windows ist dabei natürlich nur für maximal 10 Clients einsetzbar.

Der Produkt-Lebenszyklus für Server 2008 (incl. R2) ist übrigens bis 14.1.2020 für den Extended Support von MS angegeben.

Freundliche Grüße aus Bremen
Ulrich Strübing
In vielen Elektrobauteilen ist Qualm enthalten, sobald der raus ist, gehen sie nicht mehr!

Ansonsten immer wieder erstaunlich: Kaum macht man es richtig - schon funktionierts...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »U.S.E.« (5. März 2016, 22:48)


3

Samstag, 5. März 2016, 20:55

Hallo Herr Strübing

Danke für die Info.

LG, Josmed
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

4

Dienstag, 8. März 2016, 13:19

Warum ein Server-Betriebssystem

Hallo

Ich ergänze einmal die Starterfrage dieses Threads; Win 7 soll > 10 Clients unterstützen, wenn der Server nicht mit einem Server-OS ausgestattet ist. Bis WinXP waren dies ja maximal 10 Clients, die gleichzeitig unterstützt wurden.

Warum empfiehlt Indamed für den Server ein Server-OS? Was funktioniert mit einem Server auf Win 7/64-Basis schlechter, spürbar schelchter, als unter einen Server OS?

Es wäre schön, wenn dies jemand ohne all zu viele EDV-Fachtermini erklären könnte.

Hintergrund: Ein "normales" OS kann ich leichter selber warten und aufsetzen und es ist wesentlich preiswerter, für einen derartigen Server kann ich mir 8 Clients kaufen ;-)


LG, Josmed
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

5

Donnerstag, 10. März 2016, 14:27

Ist die Frage so verzwickt oder so simpel? Betreibt jemand MO ohne Server-OS mit >10 Clients?

LG, Josmed
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

6

Donnerstag, 10. März 2016, 14:56

Hintergrund: Ein "normales" OS kann ich leichter selber warten und aufsetzen und es ist wesentlich preiswerter, für einen derartigen Server kann ich mir 8 Clients kaufen ;-)


Hallo Josmed,

wo kaufen sie denn so günstige Clients ein? Ich habe mir vor ein paar Jahren einen Server bei DELL (PowerEdge T110 II Tower Server) incl. Windows Server 2011 SBS (Intel Xeon Quad Core Prozessor 16 GB Arbeitsspeicher, Zusätzlicher RAID-Controller und DUAL-Port Netzwerkkarte) für knapp unter 800€ gekauft. Das Einrichten ist einfach, habe ich komplett selber gemacht.


F. Jovy
Viele Grüße

F. Jovy

7

Donnerstag, 10. März 2016, 19:48

Hallo Jovy
wo kaufen sie denn so günstige Clients ein?

das hier vorliegende Angebot für Server mit Windows 2012 Server plus 15 Clients beträgt ~ 3500€.

Meine Clients kosten ca 450€, damit passt es.

Haben Sie das Server OS selber aufgesetzt und konfiguriert, habe Sie eine Domäne eingerichtet und unterschiedliche Rechte vergeben?

LG, Josmed
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

8

Freitag, 11. März 2016, 08:06

Hallo Josemd,

ja und noch mehr, wie zB die automatische tgl. Sicherung des Servers, sowie die wöchentliche Sicherung aller Clients, automatische Auktualisierung des Servers und der Clients über WSUS. Sehr gute Infos zu dem Thema habe ich mir aus einem Buch von Thomas Joos geholt (Windows Small Business Server 2011 Essentials). DIe Einrichtung des Servers hat ca. 2,5 Std gedauert, die Clients waren innerhalb von kanpp 10 min eingerichtet. Ich nutze allerdings keinen Exchange Server.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei ihrem Vorhaben.

Viele Grüße

F. Jovy
Viele Grüße

F. Jovy

9

Montag, 14. März 2016, 19:35

Günstige Clients :-)

Hintergrund: Ein "normales" OS kann ich leichter selber warten und aufsetzen und es ist wesentlich preiswerter, für einen derartigen Server kann ich mir 8 Clients kaufen ;-)


Hallo Josmed,

wo kaufen sie denn so günstige Clients ein? Ich habe mir vor ein paar Jahren einen Server bei DELL (PowerEdge T110 II Tower Server) incl. Windows Server 2011 SBS (Intel Xeon Quad Core Prozessor 16 GB Arbeitsspeicher, Zusätzlicher RAID-Controller und DUAL-Port Netzwerkkarte) für knapp unter 800€ gekauft. Das Einrichten ist einfach, habe ich komplett selber gemacht.


F. Jovy


Meine typischen Clients sind noch billiger, leise und winzig:
Zotac-ZBox-Nano mit 8G RAm und (eigentlich zu groß ..) 250GB Samsung SSD - Windows-7

Ich habe mir Plattenimage erstellt, da auch gleich die zig nötigen Win-Updates vernudelt hat und so einige wichtige Tools, und davon dann gleich mehrere Clients installiert (ja - ich habe dazu die nötigen Win 7 Lizenzen erworben!).

Dieses Image wird auf eine frische Platte gezogen - und dann erstmal offline der Rechner konfiguriert (Name geändert etc.) kostet pro Client unter 400 € (ohne Monitor)

Das gleiche Gerät - aber mit Linux läuft als Server für Mail, DNS-Server ....Cron-Dienste, Proxy für's surfen, DB für's QM etc.
Mein ertser Zotac hat 8 Jahre gehalten - im Server Dauerbetrieb, bevor die Platte abschmierte (aber wozu gibt's BackUps..)

Für die mobilen Clients tun's einfache Tablets (Asus, Acer, Lenovo).

Übrigens wir haben 11 Clients am Server (Win7) - allerdings nicht gleichzeitig.

Gruß

Privacy