Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MEDICAL OFFICE - Anwenderforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 9. Februar 2015, 12:13

Bilddokumentation mit Kamera

Liebe Kollegen,

betreibt irgendjemand schon eine Fotodokumentation für z.B. Exantheme? Ich frage mich nämlich seit einigen Tagen, wie ich das effektiv betreiben könnte.

OK, ich könnte mit dem iPhone Bilder aufnehmen, sie dann mir selbst per email auf den PC schicken und dann manuell einlesen. Sehr zeitaufwändig, da viele Einzelschritte.

Ich könnte mit einer Kamera Bilder aufnehmen, dann die SD-Karte am PC anschließen und dann am Tagesende alles zuordnen, in der Hoffnung, daß ich immer noch weiß, wer was hatte ...

Oder hat jemand eine andere gute, effektive Idee?

Grüße,

Peter Quick

2

Montag, 9. Februar 2015, 12:25

Hallo Herr Quick

Wir haben eine Bridge-Kamera mit 20-fachem Zoom, die relevanten Bilder der SD-card können per USB-Leser nach den Aufnahmen (wahrscheinlich könnte man die Kamera auch direkt anschließen) über den Dateiimport direkt in den Patienten importiert werden. Macht bei uns die jeweilige MFA. Das läuft quasi "im Vorbeigehen".

LG, Josmed

P.S. wenn es mal hektisch ist, ein Photo der Karteilkarte, als letztes Bild, und die Zuordnung geht auch am Abend.
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

Beiträge: 1 035

Wohnort: Hamm

Über mich: Nutzer in hausärztlicher Gemeinschaftspraxis

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Februar 2015, 13:19

Genauso machen wir es, Kamera über USB anschliessen und Bilder als JPG per Drag & Drop dem Pat zuordnen.
Viele Grüße, Burkhard Overhage


________________________________________________________
Das Gegenteil von Gut ist Gutgemeint :thumbup:

4

Montag, 9. Februar 2015, 13:53

oder Bilder mit Medical Office Drucker in Patientendatei drucken.
Wenn viele Bilder anfallen evtl. Kärtchen mit Namen mit aufnehmen und dann Bilder abds. entsprechend zuordnen.

beim Dateiimport müssten die Bilder immer nach jedem Patienten importiert werden, bevor Fotos von einem neuen Patienten gemacht werden. Sonst werden ja alle Bilder des Verzeichnisses einem Patienten zugeordnet.


viele Grüße

M.Meier

5

Montag, 9. Februar 2015, 14:04

Nachtrag:

Man kann auch die Bilder in IrfanView (Freeware) öffnen mit F7 automatisch in einen Ordner kopieren (z.B. X:\MO_Bilder\). Im DPS Dateiserverdienst so einstellen, dass dieser Ordner "beobachtet" wird.
Dann geht automatisch die Maske "Patient auswählen" auf und das Bild wird dem ausgewählten Patienten zugeordnet und automatisch aus der Datei gelöscht.

Der Arbeitsablauf ist dann: Bild öffnen (Doppelklick) - F7 - Patient auswählen - Eintragsdaten eingeben - fertig (Maske für Patient auswählen und Eintragsdaten (Bildbeschreibung) öffnet sich automatisch und Bild ist gleichzeitig gelöscht)


viele Grüße

M.Meier

Beiträge: 1 035

Wohnort: Hamm

Über mich: Nutzer in hausärztlicher Gemeinschaftspraxis

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Februar 2015, 16:30

Nachtrag

Habe grade mal spasseshalber probiert, aus einem Windowsordner (oder Kameraspeicher) kann man auch alle den Patienten betreffenden Bilder mittels einem Schritt per Drag & Drop zusammen auf das Krankenblatt ziehen, man muss dann nur alle Bilder einzeln benennen.
Viele Grüße, Burkhard Overhage


________________________________________________________
Das Gegenteil von Gut ist Gutgemeint :thumbup:

7

Montag, 9. Februar 2015, 18:36

Hallo,

vielen Dank für die vielfältigen Tips. Ich überlege noch, wie ich es jetzt genau machen soll. Letztlich möchte man ja die Bilder auch etwas schrumpfen, man will ja nicht 4 MB für jedes Bild in der Datenbank haben ...

Ich hatte mir irgendwie einen Automatismus mit angestöpselter Kamera vorgestellt, ähnlich dem Scanner, war aber wohl zu einfach gedacht ...

Auf jeden Fall bei 20 Patienten mit Exanthem/Tag etwas zu aufwendig ...

Grüße,

Peter Quick

8

Montag, 9. Februar 2015, 18:56

Letztlich möchte man ja die Bilder auch etwas schrumpfen, man will ja nicht 4 MB für jedes Bild in der Datenbank haben ...

Druckt man die Bilder mit dem MO-Drucker in das Krankenblatt entsteht eine PDF-Datei. Das ist ja dann schon geschrumpft.

Sie können die Bilder ansonsten ja auch mit der Kamera bereits höher komprimiert aufnehmen, bzw. die Bildgröße/Auflösung reduzieren auf z.B. 1920x1080 Pixel. Dann fällt das "Schrumpfen" weg.

viele Grüße

M.Meier

9

Montag, 9. Februar 2015, 18:59

Hallo Gemeinde,

ich verende die Android-App: SweetHome (https://play.google.com/store/apps/detai…weesoft.prohome) und mein Smart-Phone um meinen Bilderordner mit einem Ordner auf dem Server zu synchronisieren. Klappt im WLAN super. dann lege ich die synchronisierten Bilder nach Wunsch in einen Exportordner, welchen ich für den Import (Schalter-Steuerung) in MO konfiguriert habe. Wenn man noch ein Windows-ImageResize-Programm (https://imageresizer.codeplex.com/) installiert hat, werden aus den 4MB Bildern flux 250kb-Bildchen, die die DB nicht zumüllen.

Grüße
TF

10

Dienstag, 30. Juni 2015, 08:11

Ich habe mir für unsere Wund-Dokumentation im DPS oben unter System - Dokumentenablage ein neues Kürzel angelegt

Also auf "Neu..." - Schablone Farb Bild ..

Bezeichnung vergeben (in meinem Fall) Wundoku

Eingabegerät: Extern

Importpfad: hier könnte man jetzt ein Verzeichnis auf dem Server oder PC angeben wo man schon alle Bilder gespeichert hat - alternativ einfach leer lassen dann kann man die Bilder später auch manuell zuordnen

Ok und alles schließen

Anschließend mach ich mir noch in der Zentrale einen Schalter um die Funktion auszulösen - Da setz ich jetzt einfach mal vorraus das jeder weiß wie das geht.

Mann muss nur beim anlegen dann sein zuvor erzeugtes Kürzel auswählen. Die sind im Auswahlmenü dann bei "Bildarchiv - "Name des Kürzels"

Wenn man dann den Patienten aufgerufen hat und den Schalter klickt öffnet sich die MO Bildansicht und er importiert entweder direkt die Bilder oder wenn man den Importpfad leer lässt kann man über "einfg" einen Dialog öffnen um das Bild manuell anzuwählen.