Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MEDICAL OFFICE - Anwenderforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 17. November 2014, 19:08

Online Terminplaner mit Google

Wer konnte seinen Google Kalender mit der MO Terminplanung synchronisieren? Finde dazu leider keine exakten Anleitungen. Danke!

2

Dienstag, 20. Januar 2015, 12:50

Kann es wirklich sein, dass laut MO Handbuch eine Synchronisation von MO mit Google Kalendern als Feature erwähnt wird, aber KEINER weiß wie es geht????????????????

3

Dienstag, 20. Januar 2015, 13:48

Einrichtung Google Kalender

Hallo Dr. Huber,

mit folgenden Einstellungen sollten Sie Ihren Google Kalender anbinden können:
<Datenpflege> - <Terminplanung> - <Terminzonenverwaltung> - "Terminzone bearbeiten"

Url: https://www.google.com/calendar/dav/USER…ail.com/events/

index.php?page=Attachment&attachmentID=1731

Sie müssen 'USERNAME' und das Passwort mit Ihren persönlichen Zugangsdaten ersetzen.

MfG D.Winkler

4

Dienstag, 20. Januar 2015, 17:28

Nur mal so zum Nachdenken:

Allen Nutzern sollte klar sein, dass die Datenkrake dann auch noch eine Verknüpfung zwischen Arzt und Patient frei Haus geliefert bekommt.

Und wir machen uns Sorgen wegen E-Card und KV-Safenet :whistling:

Google kann jetzt schon Bewegungsprofile von jedem unvorsichtigem Android-Nutzer erstellen. Da muss man nicht auch noch aktiv helfen - oder?

TF

5

Dienstag, 20. Januar 2015, 19:16

Herr Fiermann,

da stimme ich ihnen zu :) Und stehe auch die Datenflut, die über jeden einzelnen gesammelt wird, skeptisch gegenüber.

Ich denke auch, das die Patienten, die zu mir wollen, mich auch ohne Online Terminplaner erreichen. Und vieles ist am Telefon auch im Vorfeld und persönlich besser zu besprechen...
Jeder Arzt muss das aber verantwortlich für sich und seine Patienten entscheiden.

viele Grüße

M.Meier

6

Dienstag, 20. Januar 2015, 22:58

Hallo,

also ich würde meinen Google-Kalender sicherlich nicht für Patienten-Daten benutzen. Man könnte natürlich in eine spezielle Terminzone Erinnerungen eintragen wie "Müller wegen Blutwerte anrufen" etc. , die dann tagsüber in z.B. eine Todo-Liste gehen. Das würde ich ggf. machen, mehr aber auch nicht ...

Grüße,

Peter Quick

7

Mittwoch, 21. Januar 2015, 18:44

Sehr geehrter Herr Winkler,
danke für Ihre Antwort. Die von Ihnen angegebene URL ist aber nicht mehr aktuell, Google hat das offenbar 9/2014 geändert, sie lautet jetzt "https://apidata.googleusercontent.com/caldav/v2/User ID/user (oder events). Wobei ich 'User ID' durch den Namen meines Kalenders ersetze; es wäre meine Google ID wenn ich den ersten von mehreren Kalendern synchronisieren möchte.
Nur leider funktioniert das darüber auch nicht. Ich erhalte immer die Fehlermeldung "Fehler bei CalendarChanged: HTTP/1.0 400 Bad Request..." oder auch "unerwartete Syntax der Antwort(parseDAV) Rückgabe fehlerhaft..."
Die Google Suche nach obigen Fehlermeldungen hat mich auch nicht weiter geführt.
Noch eine Idee??
Mit freundlichen Grüßen
P. Huber

8

Montag, 26. Januar 2015, 09:10

Sehr geehrter Dr. Huber,

wir unterstützen als Authentifizierung nur die BasicAuthentication. Diese wird von Terminland und auch der vorherigen Version der Google-Kalenderanbindung benutzt.
Die von ihnen genannte Google-API verlangt ein anderes Authentifizierungsverfahren mit so genannten 'access token'. Daher ist ein Zugriff über diesen Weg nicht möglich.
Sie können aber weiterhin die Google-Termine über den Zugang https://www.google.com/calendar/dav/USER…ail.com/events/ abrufen. Nur der Upload wird von Google nicht unterstützt.

Mit freundlichen Grüßen
D.Winkler

9

Sonntag, 15. Juli 2018, 19:15

Soeben getestet. Die Synchronisierung hat zunächst in beide Richtungen funktioniert. Allerdings funktioniert die Verbuchung hochgeladener Termine in MO nicht ordnungsgemäß. Sie werden bei jedem Lauf erneut synchronisiert, was dazu führt, dass man sowohl in MO, als auch in Google vervielfachte Termine hat.
Fehlermeldung in online.log: Error: getCreatedURL - terminsync nicht oder nicht vollständig gespeichert
Der Endpoint ist in https://developers.google.com/calendar/caldav/v2/guide als veraltet gekennzeichnet.

10

Montag, 16. Juli 2018, 13:23

Hallo akar,

wie bereits erwähnt, wurde der Termin-Upload von Google zum Testzeitpunkt nicht unterstützt/angeboten. Daher wurde auch nur das Abrufen getestet.
Um ihre beschriebenen Probleme zu vermeiden, müssen Sie den Haken "kein Upload der Termine" setzen.
Wir werden uns die Schnittstelle ansehen. Wenn möglich liefern wir die Funktionalität in einem der nächsten Updates nach.

Mit freundlichen Grüßen
D.Winkler

11

Montag, 23. Juli 2018, 21:24

Hallo Herr Winkler,

ein ähnliches Problem habe ich heute beim Testen mit Appointmind festgestellt. Ein Termin, der hochgeladen wurde, wird beim nächsten und allen weiteren Abgleichen als ONLINE-Termin eingetragen, so dass der Termin in MO und in Appointmind vervielfacht wird.Fehlermeldung ebenfalls: "Error: getCreatedURL - terminsync nicht oder nicht vollständig gespeichert"

Es wäre entzückend, wenn das Problem gelöst werden könnte, da Appointmind der DSGVO genügt und (nur) 15 EUR pro Monat kostet.

Hinweise zur Konfiguration
  • Die Synchronisation per CalDAV muss man per E-Mail freischalten lassen. Die Reaktion erfolgte an einem Sonntag prompt.
  • Appointmind verwendet standardmäßig HTTP Digest Authentication. Damit scheitert die Anmeldung. Die HTTP Basic Authentication kann man sich per E-Mail freischalten lassen.
  • In MO muss Tiefe 1 konfiguriert werden.
Für weitere Tests, Auskünfte u.ä. können Sie mir auch gern mailen.

Allgemeiner Hinweis: Es wäre nützlich, wenn Server-Fehlermeldungen auch in der online.log protokolliert werden würden. Sie erscheinen nur für wenige Sekunden auf dem Bildschirm, so dass ich sie abfotografieren musste.

Mit freundlichen Grüßen
A. Kardos

12

Freitag, 27. Juli 2018, 10:37

Hallo Herr Kardos,
natürlich versuchen wir, Standards so gut wie möglich zu unterstützen. Allerdings ist es unmöglich alle existierenden Online-Terminplaner fehlerfrei anzubinden bzw. deren Anbindung zu supporten.

Wir sind nach langer Recherche extra eine engere Kooperation mit TERMED (www.termed.de) eingegangen, um eine möglichst gute Integration von Onlinediensten in MEDICAL OFFICE gewährleisten zu können.

Wir sehen dabei in der Online-Terminbuchung nur einen kleinen Teil der aktuellen und zukünftigen Anforderungen, welche die Patienten ans Sie und somit dann auch Sie an uns stellen.
z.B.

- automatische Terminbestätigungen an Patienten bei telefonisch oder in der Praxis vereinbarten Terminen,

- automatische Terminerinnerungen an Patienten nicht nur für Online-Termine sondern auch für in der Praxis vereinbarte Termine

- ereignisgesteuerte automatische Benachrichtigungen an Patienten unabhängig von Terminbuchungen (z.B. Rückrufnachricht wenn Patient aufgrund hoher Wartezeit nochmals das Wartezimmer verlassen hat oder wenn Befunde eingetroffen sind)

- Bereitstellung einer Patienten-App, über die beispielsweise Rezept- oder Überweisungsanforderungen getätigt werden können

- nahtlose Integration der Videosprechstunde in die Terminvergabe als auch in die Wartelistensteuerung

Das alles bietet TERMED schon heute und zwar in guter Symbiose mit MEDICAL OFFICE und dies auch zu einem guten Preis, soweit ich weiß.

Ich würde Ihnen auf jeden Fall empfehlen, sich diese Lösung einmal anzuschauen.


mfg
Uwe Streit

13

Samstag, 28. Juli 2018, 10:27

Hallo Herr Streit,

Danke für die Rückmeldung. Um nicht jeden Online-Terminkalender individuell anbinden zu müssen, haben Sie sich ja sinnvollerweise für die Unterstützung der standardisierten CalDAV-Schnittstelle entschieden. Da es bei der Synchronisation mit Google und Appointmind zu dem exakt gleichen Fehler kommt, vermute ich ein allgemeines Problem in der Verwendung der Schnittstelle. Es wäre daher nett, wenn dieses Problem gelöst werden könnte.

Selbstverständlich habe ich mir auch Termed angesehen und Kontakt aufgenommen, da nicht alle notwendigen Informationen aus deren Webseite hervorgehen. Es ist nur leider so, dass für eine Nutzung der zusätzlichen Features gemäß DSGVO eine detaillierte schriftliche Einverständniserklärung der Patienten erforderlich wäre. Insofern reicht wir die einfache Lösung, die nur die Hälfte kostet, völlig.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Kardos