Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 22. September 2022, 10:03

Zugriff auf alte Daten

Hallo,

ist es möglich auf einen alten Datenbestand zuzugreifen. MO ist in unserer Institution seit 2020 nicht mehr in Benutzung und der entsprechende V-Server seit dieser Zeit abgeschaltet.
Da jedoch nun ein med. Vorfall eingetreten ist, brauchen wir Zugriff auf die alten Datensätze.
Die MO Version lässt sich jedoch leider nicht mehr starten. Wir bekommen die Meldung Version entspricht nicht mehr den Anforderungen der KBV. Außerdem: Ihre Softwarelizenz muss vor der Weiterverwendung aktiviert werden.

Jemand eine Idee wie wir an die Daten des alten Falles kommen OHNE großen Aufwand und OHNE eine Lizenz ?

2

Donnerstag, 22. September 2022, 10:33

Wenn Sie noch eine GBAK-Sicherheitskopie der Datenbank haben, können sie diese in die Demoversion von MO einlesen und so auf die Daten zugreifen. Dazu müsste die MEDOFF.OUT restored werden.
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

Beiträge: 2 470

Wohnort: Mö[r]kret: Väck inte den björn som sover

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. September 2022, 10:59

Frage: Also ist, die MEDOFF.OUT der Name der Datei, die durch die GBAK-Sicherung generiert wird?
Ich habe mir schon lange den Kopf zerbrochen, wie ich später an meine Daten komme, oder Patakten herausgebe, wenn ich gar keine Lizenz mehr habe.

4

Donnerstag, 22. September 2022, 11:04

Frage: Also ist, die MEDOFF.OUT der Name der Datei, die durch die GBAK-Sicherung generiert wird?


ja, so ist es, bzw so ist es hier im Batch für die Sicherung eingestellt und so wurde es mir vom FLS konfiguriert
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger

Beiträge: 2 470

Wohnort: Mö[r]kret: Väck inte den björn som sover

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. September 2022, 17:12

Ich muss nach mal nachfragen:
Ich installiere also die Demoversion oder die CD, die ich einmal bekommen, habe, gehe dann in das DPS und sichere dann die GB AK-Sicherheitskopie zurück. Dann komme ich mit meinem Passwort da rein und sehe alles, genauso, wie es bei Rentenbeginn verlassen habe, was ich jemals für mich in Mo eingestellt haben. Das wäre sehr hilfreich.
Wie die Kunden, die sich 1 Jahr lang vorher nicht bemüht haben, an ihre Akten zu kommen, mich im Dschungel Boliviens erreichen, ist dann eine andere Frage.
;)
bro

6

Freitag, 30. September 2022, 18:32

Um ein Testsystem zu erstellen installieren sie die Demoversion auf einem unbenutzen sicheren PC (Datenschutz....), stoppen unter dienste den MedicalOffice Guardian und dann den Firebird Gurardian, kopieren ihre 2 Datenbankdateien in den Dat Ordner und starten die 2 Dienste in umgekehrter Reihenfolge wieder. Falls sie ein Backup verwenden welches durch das Indamed Sicherungsskript erstellt wird, müssen sie die Medoff.OUT zuerst wiederherstellen durch das Skript was neben dem Sicherungsskript im Backupordner liegt. (Eine Sicherung im DPS gibt es glaube ich auch, die kenne ich aber nicht und ich weiss nicht wie die wiederhergestellt wird)

Zum Testen geht das, meckert aber wegen Lizenz und geht nach einiger Zeit glaube ich dann nicht mehr.
Falls sie also in Bolivien irgendwann keine Lizenz mehr haben, könnte dieser Weg evtl auch Ruckeln, und Sie müssten bei Indamed nachfragen.

Eigentlich wird die Datenbasis bei Praxisübergabe vom Nachfolger ja übernommen und weitergeführt. bei PVS Wechsel werden die Daten eigentlich konvertiert und man hat fast alles im neuen System.
Nur wenn man ohne Nachfolger zusperrt wird das ein Problem und relevant, gemäß Vorschriften muss man das irgendwie lösen, keine Ahnung wie. Ich hatte diese Woche eine Patientin deren Akte auch unerreichbar ist, die Praxisräume des alten Hausarztes sind leer und das Schild abgeschraubt....

LG C.Schnell

Beiträge: 2 470

Wohnort: Mö[r]kret: Väck inte den björn som sover

  • Nachricht senden

7

Freitag, 30. September 2022, 18:56

Dann darf sich Imdamed hier gerne einmal melden. Es wird ja wohl eine Lösung geben.
Eins ist klar. Ich habe keinen Bock für die Schei... Rausgabenummer auch nur einen Cent zu bezahlen. Die Nummer nervt schon alleine genug.
Bei Turbomed, kann ich da lebenslänglich die Daten rausgeben, ohne Kosten, ohne update oder was auch immer.
bro

8

Sonntag, 2. Oktober 2022, 18:49

Man kann immer die letzte Datenbank, die man als GBAK-Sicherung erstellt hat, wieder in die Demo einlesen. Hat hier bisher (ich nutze dies so als als Testsystem mit realen Daten) seit 10 Jahren ohne einen Cent extrakosten geklappt.
Freundliche Grüße, Jörg Sprenger