Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 15. September 2021, 07:29

TSVG Neupatient "von selbst" öfter ausgewählt

in meinen KV-Notdiensten habe ich oft versehentlich TSVG - Neupatient ausgewählt. habe das aber nie gewählt. Wie passiert das?
hier ein screenshot, dass unter eTerminservice Neupatient von alleine ausgewählt ist.
ich lege händisch jeden Fall einzeln an und korrigiere auf Vertretung, KÄND, zu vertretenden arzt suche ich und bestätige mit Enter. es dürfte sich nicht auswählen.

hier steht was zu einem passenden Automatisierungswunsch, aber ich kann das nicht so recht nachvollziehen: Neupatient ab dem 01.09.2019 in MO kennzeichnen
»BurkhardStr« hat folgende Datei angehängt:

2

Mittwoch, 15. September 2021, 07:51

Hallo Herr Strauss,
wir haben exakt das gleiche Problem beim Nachtragen unserer Fahrdienste und es kommt daher:
  • in einer üblichen Praxis wird als Standardbehandlungsart "Eigene Behandlung" hinterlegt sein
  • sobald "Eigene Behandlung" hinterlegt ist und der Patient die Neupatient-Kriterien erfüllt, setzt MO das entsprechende Merkmal
  • bei Änderung der Behandlungsart auf "Notfall/Vertretung" und Untertyp "Ärztlicher Notfalldienst" wird das Merkmal nicht wieder (automatisch) gelöscht, auch wenn es auf dieser Behandlungsart gar nicht zulässig ist


Ich habe in Bezug auf dieses Verhalten irgendwo hier im Forum schon mal eine Verbesserung angeregt, welche aber ohne wesentliche Resonanz und nach meiner Erkenntnis bisher auch ohne Umsetzung blieb. Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass MO eigentlich eine automatisch gesetzte TSVG-Markierung wieder entfernen sollte, wenn eine Behandlungsart gewählt wird, auf der diese Markierung unzulässig ist.

VG Julian Hartig

3

Mittwoch, 15. September 2021, 07:53

Hier ist der Thread: Immer noch massenweise Notfallscheine mit "Neupatient"-Markierung
Datiert von etwa Juni 2020. Herr Wingenbach wollte eine Verbesserung prüfen. Diese Prüfung hat offenbar entweder noch nicht stattgefunden oder aus ihr hat sich bisher kein in Funktion umgesetztes Resultat ergeben.

VG Julian Hartig

4

Mittwoch, 15. September 2021, 10:41

Hallo,
haben Sie evt. im Datenpflegesystem - Abrechner - Sonstiges den Haken bei "Neupatienten automatisch ermitteln" gesetzt?
»K.Riemer« hat folgende Datei angehängt:
MfG

K.Riemer :)

_____________________

www.indamed.de

5

Mittwoch, 15. September 2021, 11:20

Hallo Frau Riemer,
zumindest bei uns ist es (natürlich) ausgewählt, aber das ist auch Absicht - bei unseren "normalen" Fällen wollen wir ja, dass das Neupatienten-Flag automatisch gesetzt wird. Aber es dürfte eben nicht bei Ärztlichem Notfalldienst gesetzt werden bzw. müsste entfernt werden, sobald ein Fall auf diese Behandlungsart geändert wird. Siehe auch die Diskussion in dem von mir verlinkten Thread.

VG Julian Hartig

6

Mittwoch, 15. September 2021, 12:06

aber das ist auch Absicht - bei unseren "normalen" Fällen wollen wir ja, dass das Neupatienten-Flag automatisch gesetzt wird. Aber es dürfte eben nicht bei Ärztlichem Notfalldienst gesetzt werden bzw. müsste entfernt werden, sobald ein Fall auf diese Behandlungsart geändert wird.

das wäre natürlich die Idealvorstellung / der Idealablauf - wenn ich mir die vielen anderen (von extern i.S. Normengeber produzierten) Baustellen anschaue - finde ich hat dies äußerst geringe Priorität ...
Diese Wahrnehmung liegt sicherlich an 2 Punkten
1. "Notdienst"-Patienten sind nur ein Bruchteil unserer Patientenzahl (wenn ich das wöllte müßte ich halt im Rahmen der Abrechung wo ja diese "Warnung" erscheint korrigieren - dies ist aber lieber als das bei jedem Sprechstunden Patient der Check ob Neupatient "händisch" erfolgt - hier geht dann sicherlich mehr verloren)
2. alle unsere "Notdienst"-Patienten haben das automatische "Neupatienten-Flag" und werden trotz "warnmeldung" im Rahmen der Abrechnung so von uns in die KV-Abrechnung geben (wir ändern da also nichts) - die KV ändert dann offensichtlich diesen "Neupatienten"-Status (und ich gehe davon aus dass das einfach mal automatisch passiert) - wir hatten damit bisher nie Ärger und auch keine Post von der KV oder so ... die entsprechenden Notfälle werden sauber vergütet und gut
mag an der KV Niedersachsen "liegen" - glaube ich aber nicht
Warum soll ich bzw. mein PVS hier extra-Mühe machen (die KV prüft doch eh automatisiert ob Pat. wirklich Neupat. ist)

7

Mittwoch, 15. September 2021, 15:18

@ Hr. Hartig - danke! fände ich ebenso sinnvoll für die Allgemeinheit.
@ Fr. Riemer - habe ich so umgestellt, danke! Neupatienten lasse ich mir durch eine Regel anzeigen.
KV-Thüringen hat lauter Fehlermeldungen mit TSVG- damit muss ich meine künftige Zeit nicht verbringen.

8

Mittwoch, 15. September 2021, 16:02

Hallo,
scheinbar sollte dieses Problem längst erledigt sein. Auf dem Testsystem konnte ich es aber auch nachvollziehen. Ich öffne den BUG erneut und gebe es an die Entwicklung weiter.
MfG

K.Riemer :)

_____________________

www.indamed.de

9

Montag, 27. Juni 2022, 20:30

Hallo,
scheinbar sollte dieses Problem längst erledigt sein. Auf dem Testsystem konnte ich es aber auch nachvollziehen. Ich öffne den BUG erneut und gebe es an die Entwicklung weiter.

wie oben dargestellt habe ich damit prinzipiell kein Problem - aber der BUG besteht weiterhin (V. 14265) !?!?
siehe auch Fehler in der Markierung der Neupatienten

10

Montag, 27. Juni 2022, 21:29

Bitte, was ist der Vorteil Neupatienten zu identifizieren.
Weiß halt manches immer noch nicht.....
Mit Dank und erwünschter Nachsicht
Gordon Splettsen

11

Dienstag, 28. Juni 2022, 10:53

Hallo Splettsen,

seit 2019 erhalten Ärzte die Behandlung neuer Patienten grundsätzlich extrabudgetär und damit in voller Höhe vergütet (Arztgruppenfall). Als „neu“ gelten Patienten, die weder im aktuellen noch in den acht vorangegangenen Quartalen in der jeweiligen Praxis waren. Im MEDICAL OFFICE Datenpflegesystem unter System->Einstellungen->Abrechner gibt es im Abrechner einen Reiter Sonstiges, dort kann der Default-Wert "Neupatienten automatisch ermitteln" aktiviert werden. So wird bei Anlage des Falls im Dialog eTerminservice automatisch Neupatient gesetzt.

Weitere Erklärungen dazu im PDF der KBV: https://www.kbv.de/media/sp/PraxisInfoSp…SVG_Details.pdf

Freundliche Grüße
Herr Kassebaum
INDAMED GmbH | First-Level-Support | Telefon 0385 77094 | E-Mail: support@indamed.de

12

Dienstag, 28. Juni 2022, 20:05

Hallo Herr Kassebaum
Vielen Dank für die rasche Aufklärung - "Häkchen" hatte ich wohl schon gesetzt ! Aber jetzt erinnere ich wieder warum....
Wenn wir schon dabei sind:
in der sog. offenen Sprechstunde ( 5 Std in der Woche für Grundversorger; die müssen der KV mitgeteilt werden) kommen zu uns die, die man Akutpatienten nennt.
-------------
KV sagt: So rechnen Sie ab:
› Abrechnung /Abrechnungsschein als „Offene Sprechstunde“ kennzeichnen: Damit die KV erkennt, dass der Patient in der offenen Sprechstunde behandelt wurde, kennzeichnen Praxen ihre Abrechnung im PVS als „Offene Sprechstunde“.
----------------

Aber auf dem Schein konnte ich dies nirgends vermerken . Hab ich schlecht gesucht?

Mit besten Grüßen
Gordon Splettsen

PS: Sorry für Offtopic

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »info@dr-splettsen.eu« (28. Juni 2022, 22:25)


13

Dienstag, 28. Juni 2022, 21:53

Da wir ja nun völlig vom Thema (wohl weiterhin bestehender Bug) abgekommen sind - hier weiteres:
"Lauterbach hatte am Dienstag in Berlin die Eckpunkte seines GKV-Einspargesetzes vorgestellt. [...] Und auch die Ärzteschaft soll ihren Beitrag leisten: Denn Lauterbach will die von seinem Vorgänger Jens Spahn mit dem Terminservicegesetz (TSVG) eingeführte Entbudgetierung von Neupatienten bei Haus- und Fachärzten wieder streichen." [änd 28.06.22]
Damit wäre die Diskussion natürlich hinfällig - wenn es denn so kommt ...

14

Mittwoch, 29. Juni 2022, 21:09

die KV Thüringen setze wohl durch Automatismen selbstständig Neupatientenstatus (stati durch Zusätze :) ) - weshalb ich mich nicht sonderlich darum kümmere, was MO da treibt.