Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MEDICAL OFFICE - Anwenderforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. August 2020, 09:59

Über Fallanlage hinzugefügten Kostenträger bearbeiten/löschen

Hallo,
für die Reiserückkehrer habe ich den erforderlichen MAGS-Kostenträger über das "+" im Kostenträgerdialog der Fallanlage hinzugefügt. Jetzt hat mir unsere KV die korrekte IK (100038820) mitgeteilt und ich würde sie gerne nachpflegen. Ich finde aber keine Möglichkeit, den angelegten Kostenträger zu bearbeiten oder zu löschen. In der Kostenträger-Liste im DPS taucht der Kostenträger nicht auf.
Was muss ich tun?

VG Julian Hartig

2

Dienstag, 4. August 2020, 14:51

Hallo,

sie können selbst angelegte Kostenträger nicht so einfach bearbeiten oder löschen.
Am besten Sie legen dann nochmals einen Kostenträger an, mit der richtigen Kennung.

Mit dem nächsten QuartalsUpdate wird die Kostenträgerstammdatei wieder aktualisiert, dann sollte nur noch die richtige Kostenträgerkennung auftauchen... ;)
MfG

K.Riemer :)

_____________________

www.indamed.de

3

Dienstag, 4. August 2020, 15:45

Hallo Frau Riemer,
hm, das ist natürlich ein wenig unglücklich, finde ich. Es wird nämlich für unsere Damen bei all den immer komplexer wuchernden Corona-Ausnahmeregelungen nicht gerade übersichtlicher, wenn jetzt auch noch zwei MAGS-Einträge da sind. Wenn ich das richtig verstehe, heißt das auch, dass ich diesen MAGS-Eintrag ggf. jedes Quartal neu anlegen darf?

Spricht etwas dagegen, wenn ich die IK in der Datenbank manuell korrigiere? Oder sind dadurch "unangenehme" Seiteneffekte zu erwarten?

VG Julian Hartig

4

Mittwoch, 5. August 2020, 08:34

für die Reiserückkehrer habe ich den erforderlichen MAGS-Kostenträger über das "+" im Kostenträgerdialog der Fallanlage hinzugefügt.


Unsere KV (KVNO) hat mitgeteilt, dass wir uns nicht um die Kostenträger-Stammdaten im Abrechnungsschein kümmern müssen, da die von der KV nachträglich mit der KVNR des MAGS überschrieben wird, wenn die 97060 abgerechnet wird.

Viele Grüße
M.Meier

5

Mittwoch, 5. August 2020, 08:40

Hallo Herr Meier,
das freut mich für Sie. Bei uns in WL ist das leider anders, da sind die Abrechnungssysteme offensichtlich nicht so "intelligent"...

VG Julian Hartig

6

Mittwoch, 5. August 2020, 08:55

Hallo Frau Riemer!
Ich schließe mich @crispinus an. Es ist ungünstig, wenn man selbst angelegte Kostenträger nicht editieren oder löschen kann. Das sollten Sie ändern.

Wenn ich Ihre Antwort aber richtig verstehe, werden selbst angelegte Kostenträger dann mit dem nächsten Quartalsupdate gelöscht, und es ist nicht so wie bei den Gebührenordnungen, dass eigene Ziffern erhalten bleiben?
Durch das Informationschaos habe ich mittlerweile drei MAGS NRW-Versionen...
@crispinius: wenn ich es richtig verstehe, brauchen wir aber mit der neuen Lösung für Reiserückkehrer nicht mehr das MAGS angeben, kriegen dafür aber auch nur noch 15EUR statt 20EUR!?
Grüße
L.Kruse

7

Mittwoch, 5. August 2020, 09:06

Hallo Herr Kruse,
ja, das soll wohl so sein. Es gibt aber noch kein neues empfohlenes Vorgehen für die Abrechnung der Tests bei Reiserückkehrern, zumindest hat uns das die KVWL gestern per Fax mitgeteilt und vorgeschlagen, die notwendigen Patientendaten zunächst handschriftlich zu erfassen und mit korrektem Schein und Abrechnungsziffer nach noch von der KBV zu fassendem Beschluss dann im System nachzupflegen. Seit diesem Fax verweisen wir die Rückkehrer mit Testwunsch dann dankend ans Gesundheitsamt, zumindest so lange, bis es da eine Lösung seitens der KBV gibt.
Handschriftlich erfassen und nachpflegen, ich glaub es hackt bei denen...

VG Julian Hartig

8

Mittwoch, 5. August 2020, 12:34

KVWL wird wohl wie NiederS arbeiten. Fallanlage -Falldaten aus bekannten Daten übernehmen - oder Neuanlage - 10 c Schein ausfüllen mit Tel des Kunden + Stichwort Vermerk „Rückkehrer“ - Schein Drucken - an Labor schicken, Fall wieder löschen - keine Ziffern absetzen - fertig. Es darf dafür kein Fall erstellt werden.

Die KVN macht im Portal ein Portal auf mit einer Liste, da trägt man die Abstriche pro Tag ein, ohne Namen. Pro Strich gibts 15 Euro Schmerzensgeld. KVWL ??

Das Labor weiß, was es mit dem Schein machen soll und rechnet das ohne Belastung der Praxis ab.

Bro

Beiträge: 1 012

Wohnort: Hamm

Über mich: Nutzer in hausärztlicher Gemeinschaftspraxis

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. August 2020, 13:17

Bei uns läuft die Ver. 10172, darin Muster 10 C und 10 OEGD, laufen technisch problemlos sowohl als BFB-Druck als auch als Ausdruck auf dem Originalformular.
Hier in WL haben wir für die Reiserückkehr noch keine Regelung, daher werden wir die falltecnisch nachbearbeiten sobald raus ist wie.


Für Kita/Lehrer setzen wir die 97050 an, die diagnostische Testung auf dem 10 C klappt problemlos, auch die Ergebnisübetragung vom Labor an die Warn-App des Patienten klappt wohl.

Insgesamt will ich aber keine Horden von Covid-Verdächtigen in meiner Praxis, ich kann die nur sehr schwer von unseren normalen Patient separieren, da wäre auch ein höheres Honorar nicht wirklich motivierend.Wir bieten beide Leistungen eigentlich nur unseren eigenen Patienten als Service-Leistung an, hier in Hamm soll sowieso nächste Woche ein Testzentrum des Gesundheitsamtes starten, dann wird sich die Nachfrage bei uns hoffentlich entspannen.
Viele Grüße, Burkhard Overhage


________________________________________________________
Das Gegenteil von Gut ist Gutgemeint :thumbup:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher