Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MEDICAL OFFICE - Anwenderforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 15. September 2018, 14:20

HVM richtig einstellbar?

Hallo,
gestern hatte ich eine kostenpflichtige "Einführung und Erstellung von Statistiken" mit sehr überschaubaren Ergebnisssen....

Gibt es hier noch einen Saarländer bei dem die Berechnung des Praxisbudgets wenigestens annährend funktioniert?
Aber auch bei allen anderen: mir ist aufgefallen dass, wenn man jede einzelne Ziffer kontrolliert, die Ziffern 03040 respektive 04040, die von der KV automatisch gesetzt werden, in MO nicht auftauchen: so kann die Abrechnungsstatistik natürlich nicht stimmen...
Grüsse
Aliani

2

Freitag, 5. Oktober 2018, 07:46

moin....du hast pm

gruß

3

Freitag, 5. Oktober 2018, 07:57

Ziffern 03040 respektive 04040 - genau dies interessiert mich als relativ neuer User auch.
Watum wird diese Ziffer nicht berücksichtigt - liebe Indamed ?
Danke

Gruß aus Eberbach am Neckar

H.Schumacher

4

Freitag, 5. Oktober 2018, 08:23

Hallo,
meine Sicht der Dinge ist: für die 03040 gibt es auch diverse Regelungen, wann sie nicht greift (z.B. wenn diverse GOP genutzt werden, die eine gleichzeitige Berechnung der 03040 ausschließen, weil sie nicht zum originären hausärztlichen Tätigkeitsumfang gehören) und außerdem Zu- und Abschläge je nach individueller Fallzahl der Praxis. Insofern wäre auch eine Statistik, die eine 03040 automatisch zusetzt nicht korrekt.

Wenn Sie die 03040 gern in Ihrer Honorarermittlung eingeschlossen haben möchten, können Sie sie ja jederzeit manuell bei den entsprechenden Patienten eintragen und bei denen weglassen, bei denen sie per Definition nicht zur Anwendung kommen darf. Die KV stört sich nicht daran, wenn Sie die 03040 selbst eintragen.
Ich finde es jedenfalls besser, wenn sich die HVM-Statistik nur auf die GOP stützt, die ich selbst eingetragen habe, statt welche dazuzuerfinden, die möglicherweise ebenfalls zur Anwendung kommen könnten. Selbst wenn Sie die 03040 nicht zugesetzt haben sollten, ist zudem eine überschlägige Rechnung recht einfach möglich, Sie müssen ja lediglich Ihre KV-Fallzahl mit dem Wert der 03040 multiplizieren und zum ermittelten Honorarvolumen addieren.VG Julian Hartig

5

Freitag, 5. Oktober 2018, 09:28

. Selbst wenn Sie die 03040 nicht zugesetzt haben sollten, ist zudem eine überschlägige Rechnung recht einfach möglich, Sie müssen ja lediglich Ihre KV-Fallzahl mit dem Wert der 03040 multiplizieren und zum ermittelten Honorarvolumen addieren
hallo....

so ähnlich mache ich es für den zuschlag bei gp ( gibt hier 10% auf die grundkomplexe !) muss händisch auf das ergebnis addiert werden. für die anderen ziffern kann ich leider nichts sagen, da ich orthopädisch-chirurgisch unterwegs bin.

grüße

6

Sonntag, 30. Dezember 2018, 17:23

Hallo,
meine Sicht der Dinge ist: für die 03040 gibt es auch diverse Regelungen, wann sie nicht greift (z.B. wenn diverse GOP genutzt werden, die eine gleichzeitige Berechnung der 03040 ausschließen, weil sie nicht zum originären hausärztlichen Tätigkeitsumfang gehören) und außerdem Zu- und Abschläge je nach individueller Fallzahl der Praxis. Insofern wäre auch eine Statistik, die eine 03040 automatisch zusetzt nicht korrekt.

Wenn Sie die 03040 gern in Ihrer Honorarermittlung eingeschlossen haben möchten, können Sie sie ja jederzeit manuell bei den entsprechenden Patienten eintragen und bei denen weglassen, bei denen sie per Definition nicht zur Anwendung kommen darf. Die KV stört sich nicht daran, wenn Sie die 03040 selbst eintragen.
Ich finde es jedenfalls besser, wenn sich die HVM-Statistik nur auf die GOP stützt, die ich selbst eingetragen habe, statt welche dazuzuerfinden, die möglicherweise ebenfalls zur Anwendung kommen könnten. Selbst wenn Sie die 03040 nicht zugesetzt haben sollten, ist zudem eine überschlägige Rechnung recht einfach möglich, Sie müssen ja lediglich Ihre KV-Fallzahl mit dem Wert der 03040 multiplizieren und zum ermittelten Honorarvolumen addieren.VG Julian Hartig

Hallo Herr Hartig,
mmmmh...sie geben also auch die 32001 immer selbst ein? Doch wohl eher nicht.

So wie jede Ziffer im EBM hat auch die 04040/03040 Ein- und Ausschlusskriterien. Diese sollten auch so in MO für die 04040 hinterlegt sein, damit eine korrekte Berechnung herauskommt.
Zur Zeit ist das leider nicht so.
Guten Rutsch
Aliani