Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 29. Dezember 2014, 17:51

Abrechnung des Wegegeldes bei Hausbesuchen von Privatpatienten explizit mit Ziffern W1,W2,W3, etc? --- Oder bereits beglichen mit Ziffer 50 (Z1), 50 (Z2), 50(Z3), etc?

Guten Abend,

bei der Durchsicht der letzten Abrechnung fiel mir auf, dass meine Sekretärin bei Hausbesuchen von Privatpatienten folgende Ziffern in Medical Office eingetragen hat,
besipielsweise bei einem Patienten der sich in Zone 3 befindet: 50/G (Z3).
Ist bei dieser Eingabe bereits das Wegegeld für die Zone 3 enthalten oder müsste zusätzlich noch die Ziffer W3 eingegeben werden? Ergo: es müsste dastehen: 50/G (Z3) - W3/G ?

Auf der ausgedruckten Rechnung wurde auch kein Wegegeld angegeben.
Es wurde immer nur der Betrag für den Hausbesuch an sich auf der Rechnung angezeigt, nämlich 42,90€ - egal in welcher Zone die betroffenen Patienten wohnten.

Meine Sekretärin ist immer noch der Meinung, bei Eingabe von 50/G (Z3) sei bereits das Wegegeld für die Zone 3 mitinbegriffen.

Kann jemand dazu genaueres sagen oder eine Quelle angeben?


Vielen Dank und schönen Abend.

2

Montag, 29. Dezember 2014, 18:17

Hallo,

bei der Abrechnung der Ziffer 50 wir kein Wegegeld berechnet. Es muss zusätzlich eine der Ziffern 7234 bis 7241 für das Wegegeld abgerechnet werden. In Ihrem Fall sollte also die 50 und 7236 abgerechnet werden - also müsste dort stehen: 50 - 7236.

viele Grüße

M.Meier

3

Montag, 29. Dezember 2014, 18:26

Nachtrag:

alternativ kann auch WT2 - Wegegeld bis zu 2 km tagsüber, WT5 - Wegegeld bis zu 2-5 km tagsüber, WT10 - Wegegeld bis zu 5-10 km tagsüber, WT25 - Wegegeld bis zu 10-25 km tagsüber, WN2 -Wegegeld bis zu 2 km nachts, WN5 - Wegegeld bis zu 2 -5 km nachts, WN10 - Wegegeld bis zu 5-10 km nachts oder WN25 Wegegeld bis zu 10-25 km nachts neben der 50 abgerechnet werden - also 50 - WT10 (bei Zone 3)


viele Grüße

M.Meier

4

Montag, 29. Dezember 2014, 18:54

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Laut Aussagen unserer Betreuer und meiner Sekretärin wird das Wegegeld für die Zone x angeblich schon mit Angabe der Ziffer 50 (Zx) verrechnet. Auf der Rechnung ist davon dann allerdings nichts mehr zu sehen.
Daher fragte ich mich, ob ich neben der Angabe der Ziffer 50 eine weitere Ziffer angeben muss, nämlich die Ziffer für das entsprechende Wegegeld. Z.b.: zusätzlich "WT3"
Warum wird der Betrag für das Wegegeld nicht automatisch auf der Rechnung angezeigt, wenn als Ziffer 50 (Zx) eingegeben wurde?
Falls es von Belang ist, ich verwende Medical Office v2013. Evtl ist das nur ein programmspezifisches Problem.

(Ich glaube ihre angegebenen Ziffern 7xxx beziehen sich auf Kassenpatienten, trotzdem vielen Dank!)

In der GOÄ steht im Paragraph 8, dass ein Arzt Wegegeld verlangen darf, welche Zonen abgerechnet werden dürfen, etc. Das hilft mir bei diesem Problem nur nicht weiter.
»mementomori« hat folgende Datei angehängt:

5

Montag, 29. Dezember 2014, 19:04

Daher fragte ich mich, ob ich neben der Angabe der Ziffer 50 eine weitere Ziffer angeben muss, nämlich die Ziffer für das entsprechende Wegegeld. Z.b.: zusätzlich "WT3"

Ja, das müssen sie, wie oben beschrieben ;) - also: 50 - 7236 oder 50 - WT10.

(Ich glaube ihre angegebenen Ziffern 7xxx beziehen sich auf Kassenpatienten, trotzdem vielen Dank!)

Nein, geht mit den Ziffern auch bei Privatpatienten für Wegegeld!

In der GOÄ steht im Paragraph 8, dass ein Arzt Wegegeld verlangen darf, welche Zonen abgerechnet werden dürfen, etc. Das hilft mir bei diesem Problem nur nicht weiter.

Das dürfen sie und sollten sie auch. Sie müssen nur neben der 50 die entsprechenden "Wegegeld-Ziffern" abrechnen, wie beschrieben und dann erscheint auch das Wegegeld auf der Rechnung :)

viele Grüße

M.Meier

6

Freitag, 2. Januar 2015, 12:15

Vielen Dank für Ihre Hilfe, Herr Meier! :)

Habe den Fehler erkannt.


(Was ich dennoch irreführend finde ist die Tatsache, dass bei Eingabe der Ziffer 50 in einem Menu (Eigenschaften, o.ä.) neben den Wertten "dkm" = Doppelkilometer, Faktor, Multiplikator, etc auch die Zone angegeben werden kann, in der der Patient wohnt. Dadurch wird zb folgende Abrechnungsziffer generiert. 50(2km, Z1)
Dies suggeriert, dass darin das Wegegeld enthalten ist. Dem ist aber nicht so.
Feedback an die Entwickler: Um Missverständnisse zu vermeiden, fände ich es angebracht, diesen Sachverhalt logischer darzustellen.)

7

Sonntag, 14. Januar 2018, 11:25

Wegegeld automatisch aus Kilometerangaben in Stammdaten

Hat jemand inzwischen eine praktikable Lösung gefunden sowohl bei EBM, als auch bei GOÄ die Wegegebühr abzurechnen?

Beispiel: Patient wohnt 3 km entfernt. Dies ist auch so in den Stammdaten hinterlegt. EBM 01410 od. GOÄ 50 wird abgerechnet, dann sollen automatisch zwei zusätzliche Ziffern angeboten werden: 3 km bei Tag oder 3 km bei Nacht. Idealerweise bei 50 noch die zeitlich möglichen Zuschläge (F,G,H...).

Eine Möglichkeit, dass alle Wegegebühren/Zuschläge angezeigt werden via Auftrag habe ich schon erstellt. Dies hat den Nachteil, dass jedesmal in den Stammdaten die KM-Angabe zuvor herausgesucht werden muss.

Viele Grüße

8

Sonntag, 14. Januar 2018, 19:09

Hallo Raumluft,

sie müssen dann die Zone als Bedingung für die Besuchsziffer z.B. 01410 im DPS hinterlegen...

DPS -> Stammdaten -> Gebührenziffern ---> 01410 --> Ergänzende Angaben: Zone bei Besuchen

VG
TF
»Fiermann« hat folgende Datei angehängt:
  • Zone.png (26,61 kB - 55 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. November 2022, 15:35)

9

Montag, 15. Januar 2018, 10:27

Vielen Dank für die Info TF. Ich habe dies schon probiert, wird auch angezeigt (Z1, etc), allerdings wird keine entsprechende Gebühr abgerechnet. Auch die Angabe als Doppelkilometer führt nicht zu einer Abrechnung auf dem Schein. Müssen die Zonen noch definiert werden? Hierzu gibt es im Online-Handbuch keinen entsprechnenden Eintrag.

MFG

10

Montag, 15. Januar 2018, 20:20

Passiert wohl erst bei der KV

Gilt natürlich primär nur für KVNO

Durch Angabe der Entfernung (bei uns allerdings durch dkm) wird bei der KV-Abrechnung die Gebühr berechnet. Habe noch nie was anderes gemacht und Wegegeld erscheint auf der Quartalsabrechnung.

Ist wahrscheinlich so wie bei Bereitstellungspauschalen etc. Die können sie auch nicht auf dem Schein oder per Fallstatistik sehen.

Vielleicht hilft das weiter

Rolf Meffert

11

Montag, 15. Januar 2018, 21:37

Guten Abend Herr Mellert,

wie dies nun bei der KV BaWü umgestetzt weiß ich derzeit nicht. Aber für Privatpatienten müsste es doch für alle gleich sein? Hier klappt es weder mit Zone noch Doppelkilometer (s. Anlage). Manuell ist es natürlich möglich (Eintrag vom 14.01.2017).
Vielleicht stehe ich nach unserer Umstellung auf Medical Office etwas auf dem Schlauch...
Hoffentlich lässt sich zeitnah eine praktikable Lösung finden.

MFG Ch. Lehmann
»Raumluft« hat folgende Datei angehängt:
  • P-Rechnung.jpg (95,22 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Oktober 2022, 12:56)

12

Mittwoch, 17. Januar 2018, 14:54

Hallo Herr/Frau Lehmann,

die Wegepauschale im Privatfall rechnen Sie einfach mit WT2 (=Wegegeld Tag bis 2km), WT5 (=Wegegeld Tag bis 5km) WT10 (=Wegegeld Tag bis 10km) und WT25 (=Wegegeld Tag bis 25km) ab. Die Nachtabrechnung läuft analog aber mit den Nummern WN2, WN5, WN10 und WN25.

Aktuell ist mir nicht bekannt, dass die Kilometereingabe in den Stammdaten automatisch in Abhängigkeit der Uhrzeit beim Ansatz der Besuchsziffern nach GOÄ automatisch die passende Nummer (WT2,WT5,...,WN25) ansetzt.

um solche Ziffern nicht zu vergessen können Sie ja in der Statistik eine Schablone anlegen die bei vorhandenen Besuchsziffern überprüft ob eine Wegegeld Nummer angesetzt wurde. Vermutlich müssen sie aber für jede mögliche Kombination eine Suche laufen lassen - das müsste man aber mal ausprobieren.

VG
TF

13

Freitag, 19. Januar 2018, 22:23

Alles klar, vielen Dank

Beiträge: 351

Wohnort: Schwerin

Über mich: Teamleiterin Support

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. Januar 2018, 14:38

Hallo,

MO berechnet das nicht automatisch, sondern berechnet nur, in welcher Zone sich der Patient findet. Zonen sind eigentlich auch eher Bestandteil der KV-Ziffern.

Nur ein Vorschlag von mir. Um Wegegeldziffern nicht zu vergessen, können sich doch für die Besuchsziffern Ketten anlegen. Wenn Sie dann die Besuchsziffer 50 erfassen, schlägt MO die Wegegeldziffern mit dazu vor (Bild Kette) und sie wählen nur noch aus. :)

mfg.
Astrid Klomfaß
»A.Klomfaß« hat folgende Dateien angehängt:
  • DPS.png (92,73 kB - 61 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. März 2021, 14:18)
  • DPS2.png (88,75 kB - 62 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. März 2021, 14:18)
  • kette.JPG (59,37 kB - 60 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. März 2021, 14:17)

15

Montag, 22. Januar 2018, 21:19

Wow-super!

16

Mittwoch, 24. Januar 2018, 19:15

Vielen Dank für die Info. So habe ich es jetzt auch gelöst. Wir sind ja Programmwechsler und im alten Programm waren die Vorschläge automatisch ausgewählt je nach km-Angabe in den Stammdaten. Das war natürlich deutlich eleganter. Sicherlich eine wünschenswerte Funktion für die Zukunft.
Ich muss noch ergänzen, dass viele Funktionen deutlich besser als im Vorprogramm sind, sonst wären wir nicht gewechselt. Aber der ein oder andere Wunsch bleibt noch offen.